Köln, 26.03.2020 – Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB) ruft dazu auf, auch in der Krisensituation durch das Corona-Virus die Solidarität mit Men- schen in den Ländern des Südens aufrecht zu erhalten. „Das Engagement für gerechte Lebensbedingungen und bessere Zukunftsperspektiven ist ein Ja für eine gerechte und friedliche Welt. Die Solibrot-Aktion des KDFB, die in Koope- ration mit MISEREOR stattfindet, steht für grenzenlose Solidarität und leistet Hilfe zur Selbsthilfe“, erklärt KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth. 

Normalerweise erreicht die gemeinsame Solibrot-Aktion von KDFB und MISEREOR am 5. Fastensonntag (29.03.2020) ihren Höhepunkt. Viele KDFB-Gruppen verkaufen nach dem Gottesdienst Solibrote und informieren über Hilfsprojekte. Aufgrund der ak- tuellen Krisensituation finden weder Gottesdienste mit MISEREOR-Kollekte noch der Solibrot-Verkauf an Gemeindemitglieder statt.

„Wir befürchten, dass die notwendigen Zeichen der Solidarität mit den Menschen in den Ländern des Südens zurückgehen und es zu erheblichen Spendeneinbrüchen auch im Rahmen der Solibrot-Aktion kommt“, erläutert Sabine Slawik, KDFB-Vizeprä- sidentin. Sie appelliert daher an KDFB-Mitglieder, sich trotz der angespannten Lage durch das Corona-Virus weiterhin an der Solibrot-Aktion zu beteiligen und bei teilneh- menden Bäckereien Solibrote zu kaufen. Damit erhält sowohl die lokale Bäckerei eine Unterstützung wie auch der Kooperationspartner MISEREOR, mit dem der KDFB seit sieben Jahren die Solibrot-Aktion durchführt. „Gemeinsam wollen wir jenen Men- schen zur Seite stehen, die auf Unterstützung angewiesen sind, weil ihr Leben durch Krieg, Gewalt, Naturkatastrophen und Ungerechtigkeit bedroht ist“, so Slawik.

Die Solibrot-Aktion findet noch bis Karsamstag (11.04.2020) statt. Auf Initiative von KDFB-Gruppen bieten zahlreiche Bäckereien ein so genanntes „Solibrot“ zum Kauf an. Mit einem Benefiz-Anteil von 50 Cent pro Brot werden Projekte von Frauen und Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika gefördert. Auch wenn Sie in Ihrer Umge- bung kein Solibrot kaufen können, bitten wir in dieser besonderen Situation um Ihre Unterstützung für MISEREOR-Projekte. Spenden Sie für jedes Brot, das Sie essen, einen Solibeitrag und überweisen Sie den Betrag nach Ostern auf unser Spenden- konto: Katholischer Deutscher Frauenbund, Kennwort Solibrot 2020, IBAN DE94 3706 0193 8070 6050 40, Pax Bank Köln.

Ute Hücker, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit